König Ludwig

Schon König Ludwig verliebte sich in diese Landschaft. Er war ein leidenschaftlicher Schlossbauer, womit er sich ein Denkmal gesetzt hat. Volkstümlich wurde er deshalb auch als "Märchenkönig" bekannt. Die Schlösser "Neuschwanstein" und "Linderhof" sind bei einem Urlaub in Bad Kohlgrub sicher einen Besuch wert.

 

Schloss Neuschwanstein baute König Ludwig eigentlich, um sich aus der Öffentlichkeit zurück zu ziehen. Heute ist das Schloss ein Besuchermagnet und gehört zu den meistbesuchten Schlössern der Welt. Es ist in knapp 40 min mit dem Auto zu erreichen.

 

Schloss Linderhof ist das kleinste der drei Schlösser des Märchenkönigs und war zugleich sein Lieblingsschloss, in dem er sich vorwiegend aufhielt. Es war auch das einzige seiner Schlösser, welches zu seinen Lebzeiten fertiggestellt wurde.

Unten sehen Sie ein paar Außenaufnahmen. Ein Besuch des wunderschönen Parks mit seiner Venusgrotte lohnt sich ebenso wie eine Führung durch Schloss Linderhof.



Kirchen und Klöster

Wieskirche - Wallfahrtskirche zum Gegeißelten Heiland auf der Wies

Die im Bistum Augsburg liegende Kirche ist eine bemerkenswert prächtig ausgestattete Wallfahrtskirche, dessen Patron der Hl. Josef ist. Im Steingadener Ortsteil Wies gelegen und nur 17 km von Bad Kohlgrub entfernt, ist sie sicher einen Besuch wert.

 

Kloster Ettal - liegt wie Schloss Linderhof im Landkreis Garmisch-Partenkirchen. Die Benediktiner Abtei ist heute ein Besuchermagnet zu dem landwirtschaftliche Betriebe, mehrere Gasthöfe, ein Gymnasium mit Internat, sowie eine Destille und Brauerei gehören. So ist das Kloster aus vielerlei Hinsicht einen Besuch wert.

 

Von unserer Ferienwohnung aus können sie zentral gelegen die Umgebung für sich erkunden und in modernem und gemütlichem Ambiente entspannte Tage verbringen.


Wanderung durch das Murnauer Moos

Das Murnauer Moos liegt im Landkreis Garmisch-Patenkirchen und ist mit 32 km² das größte zusammenhängende Moor in Mitteleuropa. Hier kann man viele bedrohte Tier- und Pflanzenarten bewundern. Auf dem Rundweg gibt es eine Einkehrmöglichkeit in der Gaststätte Ähndl (bitte Ruhetage beachten). Die Tour können Sie auch gut vom Bahnhof in Grafenaschau starten.